Unser Selbstverständnis 

Wir setzen uns dafür ein, der Gesellschaft wieder Mut zur Auseinandersetzung mit der Endlichkeit zu machen. Indem wir etwa in Schulen und Konfirmandengruppen über unsere Arbeit sprechen, Kindern und Erwachsenen ein Krematorium zeigen oder Gesprächskreise anbieten.

 

Dabei geht es nicht darum, sich den Tod immer vor Augen zu halten, sondern das Leben als kostbares Geschenk zu begreifen und sein natürliches Ende zu akzeptieren. In der Zukunft sind weitere Innovationen in Planung, um das Tabuthema Sterblichkeit unseren Mitmenschen wieder ein Stück näher zu bringen.

Wir begleiten Sie auf Ihren Weg.

Und stehen Ihnen immer hilfreich zur Seite.

Cristian Kohlmann

Bestattungsfachkraft
Ausbilder  
Geschäftsführer




Lilia Kohlmann

Bürokauffrau
Büroorganisation 
Buchhaltung


Finn Tettmeier

Im 2. Ausbildungsjahr zur Bestattungsfachkraft
 

Adelheid Brömmelhaup

Lichtergebet 
Durchführung Trauerfeiern 


Gerd Sandten

Senior Chef Lager und Trauerfeiern im (Un) Ruhestand

 

Wir blicken auf 23 Jahre zurück
1999 hat Heinrich Jansen aus einer Traditionellen Tischlerei ein Bestattungshaus aufgebaut. 

Es wurde 2000 ein Bestattungswagen angeschafft und räume errichtet in denen gearbeitet werden konnte und um die Angehörigen bestmöglich zu Beraten.

2006-2009 Machte Christian Kohlmann die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft in Flensburg und Bayern (Bad Kissingen) und legte so den Grundstein für die Übergabe der Firma Jansen 2018 in Surwold und Papenburg. 

Im September 2018 haben wir Familie Kohlmann, dass Bestattungshaus Jansen übernommen und seitdem begleiten wir und unser Team Sie.

2019 -2020 Erreichbarkeit auch in Dörpen durch das
(Blumen Ambiente) und 
Börger (Pater-Augustin-Str.1 Familie Kohlmann )
Grundlage um die Angehörigen über die Grenzen von Surwold und Papenburg zu betreuen.

Seit 2021 sind wir ein anerkannter Ausbildungsbetrieb der Handwerkskammer Osnabrück.
Und wir Bilden Seit September 2021 auch unseren ersten Auszubildenden aus.